Grüne Smoothies

Vor sieben Jahren fielen mir die Bücher von Victoria Boutenko in die Hände (s. Literaurtipps), der „Erfinderin“ der Grünen Smoothies. Mit Erstaunen und Begeisterung las ich die Geschichte ihrer Genesung und der vieler anderer Menschen, die seitdem durch diesen Zaubertrank erreicht wurde.

Was macht den Grünen Smoothie so besonders?

Obst hat eine starke Reinigungskraft und versorgt uns in der Fastenzeit mit dem nötigen Fruchtzucker, um unseren Kreislauf in Schwung zu halten (bei Obstfastenwochen entfallen idR die sonstigen Begleiterscheinungen des Fastens, wie Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen und Kreislaufschwäche). Der Trick besteht nun darin, dem Obst Chlorophyll  – also Blattgrün – hinzuzufügen, das blutbildend wirkt und die Entstehung von Fäulnisbakterien im Darm verhindert. Chlorophyll ist von der Molekülstruktur identisch mit unserem Hämoglobin – es hat lediglich als zentrales Atom Magnesium statt Eisen, wiederum lebenswichtig für unseren Energiehaushalt.

In einem Hochleistungsmixer werden Obst und grüne Blätter (am besten Wildkräuter) zusammen mit Wasser püriert. Entscheidend ist hierbei die Leistungsstärke des Mixers, um die Zellen des Blattgemüses aufzubrechen und das Chlorophyll für den Körper voll verfügbar zu machen.

Das Gute daran: diese Medizin schmeckt lecker!

http://germanygoesraw.files.wordpress.com/2013/11/vital-energy-powersmoother-rohkost-mixer.jpg?w=150&h=145 Ich arbeite am liebsten mit dem Bianco di puro,  der sich nun nach einem Jahr täglichen Gebrauchs für mich als der Mixer mit den meisten Vorzügen herausgestellt hat. Die Smoothies werden sehr cremig,  das Chlorophyll bleibt sehr farbstabil,  was auf sehr geringe Oxidation schließen lässt – und- meiner anfänglichen Skepsis zum Trotz: die verschiedenen Programme sind wirklich praktisch. Das Design war für mich vorerst zweitrangig,  aber ich gebe zu – es ist der Mixer, den ich einfach gern auf der Arbeitsplatte stehen habe, weil er er, nicht wie der auch hervorragend arbeitende Revoblend, kein lauter Riesenklotz ist, sondern tatsächlich einfach schick.

Ansonsten habe ich über viele Jahre die beiden ersten Modelle des Power Smoother von vital energy, dem einzigen rechtsdrehende Mixer auf dem Markt, gern gearbeitet. Die Firma hat mittlerweile einige Folgemodelle auf den Markt gebracht. Mit dem dritten und vierten war ich sehr unzufrieden,  was die Cremigkeit und Schnittleistung anging, weswegen ich diese nicht weiter verfolgt habe. Möglicherweise sind die neuen Modelle wieder sehr zufriedenstellend – das Preis-Leistungs-Verhältnis empfand ich als sehr gut. Bei einer Rechtsdrehung wird diese Struktur des Wassers unterstützt und aufgebaut. Thomas Lis von der Firma Bianco hat seine Smoothies untersuchen lassen – diese hatten trotz linksdrehenden Mixers auch eine rechtsdrehende Struktur. In unseren Seminarhäusern mixen wir, je nach Standort, mit dem Bianco Puro, dem Vitamix, dem Revoblend und dem Green Smoother.

Die Seite www.gruenesmoothies.org befasst sich, wie der Name vermuten lässt, ausschließlich mit allen Aspekten der grünen Smoothies. Wir haben das Thema in den letzten fünf Jahren intensiv beleuchtet und zahlreiche Informationen zusammengetragen. Hier gibt es viele Informationen rund um den Grünen Zaubertrank – auch der passende Mixer lässt sich hier gut finden, es werden diverse Mixer vorgestellt.

Ich hebe in meinen eigenen Büchern natürlich auch die Heilkraft der Grünen Smoothies hervor – hier können Sie mal hineinschnuppern: http://fastenundwandern.info/buecher

 

Chlorophyll und seine Heilkraft

Bis vor wenigen Jahren wurde die Heilkraft des Chlorophylls völlig unterbewertet, und ich bin sehr froh, dass mittlerweile auch große Verlage wie GU („Grüne Smoothies“) bei diesem Thema angekommen sind.

Eine gute Zusammenfassung zu den Inhaltssoffen und der Wichtigkeit von grünen Blättern findet sich hier:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chlorophyll-ia.html

Das für mich beeindruckendste Zitat zu Chlorophyll möchte ich Ihnen nicht vorenthalten, es stammt aus dem Munde der mutigen Rohkostpionierin Ann Wigmore, die vielen austherapierten Krebspatienten ein zweites Leben schenkte:

„Chlorophyll wird im kommenden erleuchteten Zeitalter das Hauptprotein sein. Im frisch zubereiteten Getränk enthält es kondensierten Sonnenschein und den für die Wiederbelebung des Körpers erforderlichen elektrischen Strom, und es wird Teile des Gehirns erschließen, von denen der Mensch heute noch nichts weiß.“ (Ann Wigmore *1909 – †1994)


Kommentar schreiben

Kommentar